Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

40. Defibrillator im Gemeindebau installiert

13.10. 2022: Seit 2020 gibt es insgesamt 40 Defibrillatoren in unseren Gemeindebebauten, um das Leben der Bewohner*innen im Ernstfall retten zu können. Bisher kam der Defi 24-mal zum Echt-Einsatz. Am 13. Oktober wurde der 40. Defibrillator in der Wohnhausanlage Engerthstraße installiert.

In Österreich sterben jährlich über 12.000 Personen am plötzlichen Herztod. Insgesamt fallen 80 Prozent aller Fälle im Wohnbereich an, also in den eigenen vier Wänden. Jede Minute ist dabei entscheidend. Um die Überlebenswahrscheinlichkeit der Bewohner*innen im Falle eines Herzstillstandes zu erhöhen, forciert Wiener Wohnen die Ausstattung von öffentlich zugänglichen Defibrillatoren im Wiener Gemeindebau.

Seit 2020 wird das Projekt gemeinsam mit dem Verein PULS umgesetzt. Alle 40 Defis zusammen erreichen 72.000 Bewohner*innen. Seit 2020 wurden die Defibrillatoren 24-mal beim Einsatz zur Rettung eines Lebens zur Anwendung gebracht. Alleine von Jänner bis September 2022 kam der Defi 12-mal zum Einsatz, mit steigender Tendenz.

„Die Gesundheit ist ein unwiederbringbares Gut und im Wettlauf mit der Zeit bei einem Notfall zählt jede Sekunde. Im Notfall rasch auf einen Defibrillator zugreifen zu können ist ein wichtiger Beitrag, um die Sicherheit der Bewohner*innen in und um Gemeindebauten zu erhöhen. “, erklärt Vizebürgermeisterin und Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál.

Der Wiener Schrank – Weiterentwicklung des Defis

An vier Standorten – in den Wohnhausanlagen Adalbert-Stifter-Straße 23-31/19, der Aichholzgasse 54, dem Wildganshof und der Engerthstraße 230 befindet sich der vom Verein Puls neu entwickelte, smarte „Wiener Schrank“. Der Wiener Schrank schützt den Defibrillator vor klimatischen Einflüssen oder Vandalismus durch eine permanente Präsenzkontrolle, einer Klimakontrolle im Schrank zur Vermeidung von Temperatur- oder Luftfeuchtigkeit, einer Alarmanlage, einer gesicherten Stromversorgung des Ortungsmoduls und der Kommunikation über IoT (Internet Of Things) bei dem die Kosten gespart und die Interaktionsmöglichkeiten maximiert werden. 

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter