Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Pilotprojekt AALbin unterstützt SeniorInnen digital

Das Pilotprojekt AALbin unterstützt BewohnerInnen ab 65 Jahren in der Per-Albin-Hansson-Siedlung mit Tablet, Smart Watch sowie Workshops, um sich in der digitalen Welt besser zurecht zu finden.

Besonders in Situationen wie etwa während eines Lockdowns nützt die digitale Kompetenz, mit der Familie, die nicht im selben Haushalt lebt, in Kontakt zu bleiben. Für „AALbin – Aktiv im Alter mit Digitalisierung“ wurde die Per-Albin-Hansson-Siedlung in Favoriten ausgewählt, weil es dort einen hohen Anteil älterer BewohnerInnen gibt. 30 SeniorInnen werden bei AALbin mit Tablet und Smart Watch mit mobilem Notruf ausgestattet und in Form von Workshops rund eineinhalb Jahre lang bei der Anwendung der digitalen Geräte unterstützt.

Um GemeindemieterInnen der Generation 65 Plus Lust auf Digitalisierung zu machen und Anreize zu schaffen, sich mit neuen Technologien und deren Möglichkeiten zu beschäftigen, setzt die Stadt Wien - Wiener Wohnen im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2022 (IBA_Wien) das Pilotprojekt AALbin um. Die Generation 65 Plus nützt digitale Angebote noch immer relativ wenig, obwohl gerade sie einen großen individuellen Nutzen davon haben könnte.

Digitale Kompetenzen vermitteln

Wiener Wohnen investiert mit AALbin in AAL-Technologien (Active and Assisted Living) für ältere Gemeindebau-BewohnerInnen. In Kooperation mit Urban Innovation Vienna GmbH, sowie dem Haus der Begegnung PAHO, dem KWP Haus Laaerberg und den wohnpartnern wird das gemeinsame Projekt umgesetzt. Bis Ende 2022 steht das gegenseitige Lernen auf Augenhöhe im Vordergrund: SeniorInnen lernen sich besser im digitalen Angebot zurecht zu finden und die Projektpartner sammeln wertvolle Erkenntisse über digitale Vorlieben und Bedürfnisse der BewohnerInnen.

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter