Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Turmfalken im Karl-Marx-Hof

Für Hobby-Ornithologen, andere Tierfreunde und Zerstreuungssuchende in Corona-Zeiten hieß es: Auf zum virtuellen Ausflug in den Karl-Marx-Hof! Im Frühling konnten die dort ansässigen Turmfalken während der Brutzeit im Livestream beobachtet werden.

Mit dem Frühjahrsbeginn beziehen die Gebäudebrüter den altehrwürdigen Marx-Hof. So auch heuer. Denn der Turmfalke, genannt Falco tinnunculus, ist ortstreu. Vier eingesessene Brutpaare gab es in der Anlage in Döbling bisher. Deren Nistplätze befinden sich - typisch für die Vögel - an den höchsten Stellen der über einen Kilometer langen Gebäudefront. Das sind die markanten Turmaufbauten in der Mitte der Anlage. Erreichbar sind die Brutkästen durch Vorsprünge an der Fassade gegenüber des Heiligenstädter Bahnhofs, die früher dem Ablauf des Regenwassers dienten.

Eine installierte Kamera bei den Brutplätzen ermöglichte einen Livestream. Mit etwas Glück konnte beobachtet und miterlebt werden, wie gebrütet wird, Falkenkücken schlüpfen und aufgepäppelt werden und natürlich: der einen oder anderen Flugversuch.

Weil die Anlage nicht nur zu den größten Gemeindebauten Wiens zählt, sondern auch mit entsprechenden Gartenflächen ausgestattet ist, macht das den Karl-Marx-Hof für die Turmfalken besonders interessant. Die Grünflächen haben immerhin den Umfang von mehr als drei Fußballfeldern. Auch in der unmittelbaren Umgebung gibt es viel Grünes. Selbst die Weinberge am Stadtrand sind nicht allzuweit entfernt. Ideal also, um ausreichend Futter zu finden. Bevorzugt sind: Mäuse, Kleinvögel und Insekten.

Auffällig sind Turmfalken, die bis zu 18 Jahre alt werden, durch ihre Sturz- und Rüttelflüge bei der Beutesuche. Die Turmfalken-Weibchen sind größer als die Männchen, außerdem kann man sie gut am Kopf unterscheiden. Bei Männchen ist er grau gefiedert, bei Weibchen braun. Durchschnittlich legt ein Weibchen fünf Eier, und es brütet etwa vier Wochen. Nach weiteren vier bis fünf Wochen sind die geschlüpften Jungfalken dann bereit für den ersten Ausflug - im Karl-Marx-Hof.

Zum nachlesen:

Weitere Informationen:

 

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter