Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Führungen

Wir freuen uns Ihnen im Jubiläumsjahr auserwählte Gemeindebauten zu präsentieren. Lernen Sie die Klassiker des Roten Wiens kennen.

7.5. Führung im Rabenhof & Besuch im Rabenhof Theater - JÖ SCHAU - Von Scheibbs bis nach Nebraska – Georg Danzer träumt.

Alfred Eggenhofer zeigt Ihnen einen der Paradebauten des roten Wiens. Im beeindruckenden Rabenhof (Bauzeit 1925-1928) befanden sich nach der Eröffnung schon damals fast 1.100 Wohnungen und 38 Geschäftslokale. Nach dem Besuch im Gemeindebau werden Sie wissen, weshalb der Rabenhof als „geöffnete  Festung oder Burg“ bezeichnet wird.

Ein weiteres Highlight bei dieser Führung folgt allerdings noch. Zunächst dürfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Rabenhof Theaters werfen, das sich im ehemaligen Arbeitersaal des Gemeindebaus befindet.

Danach sind Sie herzlich auf eine Vorführung im Rabenhof-Theater eingeladen. Am Programm steht folgendes Stück:

JÖ SCHAU - Von Scheibbs bis nach Nebraska
Eine Gemeindebau-Hommage an den legendären Austropop-Künstler der 70er Jahre – interpretiert vom Nestroypreis-Quartett Lucy McEvil, Christoph Krutzler, Oliver Welter und Alf Peherstorfer.

Die Führung beginnt um 18:30 Uhr. Treffpunkt ist direkt vor dem Rabenhof Theater, Rabengasse 3, 1030 Wien. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze ist eine telefonische Anmeldung zu der kostenlosen Führung unter 05 75 75 75 zwingend erforderlich.

27.5. Führung im Rabenhof & Besuch im Rabenhof Theater - ARIK - Die wunderbar realistische Welt des phantastischen Herrn Brauer

Alfred Eggenhofer zeigt Ihnen einen der Paradebauten des roten Wiens. Im beeindruckenden Rabenhof (Bauzeit 1925-1928) befanden sich nach der Eröffnung schon damals fast 1.100 Wohnungen und 38 Geschäftslokale. Nach dem Besuch im Gemeindebau werden Sie wissen, weshalb der Rabenhof als „geöffnete  Festung oder Burg“ bezeichnet wird.

Ein weiteres Highlight bei dieser Führung folgt allerdings noch. Zunächst dürfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Rabenhof Theaters werfen, das sich im ehemaligen Arbeitersaal des Gemeindebaus befindet.

Danach sind Sie herzlich auf eine Vorführung im Rabenhof-Theater eingeladen. Am Programm steht folgendes Stück:

ARIK - Die wunderbar realistische Welt des phantastischen Herrn Brauer
Eine Revue zu Ehren des großartigen Universalkünstlers, Vertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, Liedermachers, Autors, Bühnenbildners und, und, und… Arik Brauer ist 90. Mit Ruth Brauer-Kvam.

Die Führung beginnt um 18:30 Uhr. Treffpunkt ist direkt vor dem Rabenhof Theater, Rabengasse 3, 1030 Wien. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze ist eine telefonische Anmeldung zu der kostenlosen Führung unter 05 75 75 75 zwingend erforderlich.

30.5. Führung im Rabenhof & Besuch im Rabenhof Theater - JA, EH! Beisl, Bier und Bachmannpreis

Alfred Eggenhofer zeigt Ihnen einen der Paradebauten des roten Wiens. Im beeindruckenden Rabenhof (Bauzeit 1925-1928) befanden sich nach der Eröffnung schon damals fast 1.100 Wohnungen und 38 Geschäftslokale. Nach dem Besuch im Gemeindebau werden Sie wissen, weshalb der Rabenhof als „geöffnete  Festung oder Burg“ bezeichnet wird.

Ein weiteres Highlight bei dieser Führung folgt allerdings noch. Zunächst dürfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Rabenhof Theaters werfen, das sich im ehemaligen Arbeitersaal des Gemeindebaus befindet.

Danach sind Sie herzlich auf eine Vorführung im Rabenhof-Theater eingeladen. Am Programm steht folgendes Stück:

A, EH! Beisl, Bier und Bachmannpreis
Das Gemeindebautheater entführt direkt in die Welt des Literaturphänomens Stefanie Sargnagel. Zwischen Poesie und Derbheit, zwischen Lethargie und Rock´n´Roll.

Mit von der Partie ist der Shooting Star des neuen Austropop: Voodoo Jürgens.

Die Führung beginnt um 18:30 Uhr. Treffpunkt ist direkt vor dem Rabenhof Theater, Rabengasse 3, 1030 Wien. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze ist eine telefonische Anmeldung zu der kostenlosen Führung unter 05 75 75 75 zwingend erforderlich.

29.6. und 30.6.: Das rote Bollwerk: Expedition durch den Karl Marx Hof

Das rote Bollwerk: Expedition durch den Karl Marx Hof

Zusammen mit dem Team des Waschsalon, des bekannten Museums im Karl Marx Hof selbst, erkunden Sie den prächtigen Gemeindebau. Es geht von der Geistingergasse, wo ursprünglich die BEST, die Beratungsstelle für Inneneinrichtung und Wohnungshygiene untergebracht war, über den „Blauen Bogen“ bis zu den allegorischen Figuren am 12. Februar-Platz – „Aufklärung“, „Befreiung“, „Kinderfürsorge“ und „Körperkultur“. Vorbei an jener Stiege, auf der Marie Jahoda, die Autorin der Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ wohnte, bis zum Waschsalon Nr. 2, wo im Erdgeschoß immer noch Wäsche gewaschen wird. Im ersten Stock und im Dachgeschoß, wo früher die Wannen- und Brausebäder untergebracht waren, befindet sich heute die Dauerausstellung zur Geschichte des Roten Wien.

Die Führungen finden am 29.6. und 30.6. jeweils um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr statt. Treffpunkt ist beim Busparkplatz bei der U4 Station Heiligenstadt.

Für diese Führungen ist keine Anmeldung erforderlich.

Eine Kooperation mit dem Wien Museum.

Eine Kooperation mit dem Waschsalon.

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+