Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Guten Morgen, Stadt!

Wenn man die Ausstellung „Guten Morgen, Stadt!“ im ehemaligen Rechenzentrum der Stadt Wien sucht, wird man nicht sofort fündig, die Plakate und Flyer suggerieren, dass die Ausstellung im Gebäude stattfindet. Der Eingang für den Ausstellungsraum ist nicht einfach zu finden, denn er ist versteckt in der Doblhoffgasse in einer Tiefgarage. Garagen sind selten Räumlichkeiten für Ausstellungen. Was per se nichts macht, denn in diesem Fall hat das Suchen des Ausstellungsraum und das Finden der Bilder etwas befreiendes, etwas schönes.

Die Fotos zeigen die Plattenbauten in einem neuen Blickwinkel und in einem neuen Licht. Sie sehen so aus, als wären sie gerade erst gebaut worden, so als wäre man als BetrachterIn der Bilder direkt bei der Eröffnung der Bauten dabei. Menschen kommen auf den Bildern nur als Statisten vor, die Bauten, die Architektur und die Lage stehen im Vordergrund. Alle Wohnhausanlagen liegen am Stadtrand und sind tw. von großräumigen Grünflächen umgeben. Mit der Errichtung dieser Wohnhausanlagen konnte in den 1960er und frühen 1970er Jahren größere und Wohnungen mit höheren Ausstattungsstandards bei für die Bevölkerung leistbaren Mieten geschaffen werden.

Die Videomontage von Melanie Hollaus ergänzt historische in schwarz-weiß gehaltene Filmaufnahmen und Werbefilme für den sozialen Wohnbau mit modernen bewegten Bildern. Sie schafft damit für die ZuschauerInnen einen Ausflug in die Vergangenheit des Gemeindebaus und holt uns mit ihren Bildern auch gekonnt in der Gegenwart des kommunalen Wohnbaus ab.

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. November bis 19.00 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Sie sollten sich „Guten Morgen, Stadt!“ auf keinen Fall entgehen lassen!

Öffnungszeiten:
bis 28. November
täglich von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
1010 Wien, Rathausstraße 1/Untergeschoß (Eingang Doblhoffgasse Tiefgarage!)

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+