Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Kunstgastgeber Gemeindebau

Der Rote Faden zieht sich durch den Robert Uhlir Hof.
Der Rote Faden zieht sich durch den Robert Uhlir Hof.

Kunstgastgeber Gemeindebau, eine von KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien, wohnpartner und Wiener Wohnen initiierte Aktion findet dieses Jahr in der Leopoldstadt, genauer gesagt im Robert-Uhlir-Hof statt. Neun KünstlerInnen entwickelten mit MieterInnen künstlerische Projekte zum Motto  „Kollektiv“. Am 14.10. konnten Interessierte erstmals die KunstgastgeberInnen aus dem 2. Bezirk besuchen. Zu weiteren geführten Touren kann man sich über office@koer.or.at anmelden.

Bereits zum vierten Mal findet die einzigartige Aktion statt, bei der MieterInnen eines Wiener Gemeindebaus ihre Türen der Kunst öffnen und gemeinsam mit KünstlerInnen Ideen und Projekte erarbeiten. Heuer stehen die Zusammensetzung des Kollektivs und die Teamarbeit im Mittelpunkt. Acht KunstgastgeberInnen und neun KünstlerInnen ließen sich auf das Experiment ein und nahmen sich des Themas im und um den Robert-Uhlir-Hof an.

Noch an vier Terminen (18., 24.,  25., und 30. Oktober) können Sie im Robert-Uhlir-Hof z.B.: einen spirituellen Akt für ein selbstproduziertes Elektroauto oder Heliumballons, die mit Gegengewichten im Vorzimmer adjustiert werden bewundern. Neben einem Eisbären laufen Ihnen auch Weinbergschnecken über den Weg, die ein Wettrennen veranstalten. Es können sogar Wetten abgeschlossen werden. Weiters wird ein roter Faden durch alle Fenster, Türen, Höfe und über Köpfe über Bäume und Stiegen gespannt. Schauen Sie sich das an, Sie werden es nicht bereuen!

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+