Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Die neue Ausstellung im Waschsalon

Heuer jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Der Waschsalon im Karl-Marx Hof lenkt daher den Focus seiner neuen Ausstellung "Die Sozialdemokratie zieht in den Krieg" auf die europäische Sozialdemokratie in den kriegsbeteiligten Staaten und zeichnet deren Haltung und Entwicklung im Verlauf des Krieges nach.

Der bevorstehende Krieg ist bei den regelmäßigen Treffen der europäischen sozialdemokratischen Parteien das bestimmende Thema. Mit Ausbruch des Krieges zerbricht die Zweite Internationale. Von den Ereignissen überrascht und um „das bisher Errungene“ besorgt, folgen die Sozialdemokraten ihren jeweiligen Regierungen in den Krieg. Karl Marx’ Appell „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“ hatte sich in sein Gegenteil verkehrt.

Die Ausstellung im Waschsalon zeichnet die Haltung der Sozialdemokraten nach. Die BesucherInnen erhalten außerdem eine eigens für die Ausstellung produzierte Zeitung. In den kommenden Wochen sind Sonderführungen und ergänzende Veranstaltungen geplant. Am 7. Oktober liest Hubsi Kramar aus der Verteidigungsrede Friedrich Adlers um 19.30 Uhr im Aktionsradius Wien.

KuratorInnenführungen durch die Sonderausstellung

Do., 25.9., 13.11., 27.11. und 11.12.2014
Beginn: Jeweils 18.00 Uhr
Eintritt & Führung: € 5,-
Anmeldung unter: info@dasrotewien-waschsalon.at

Waschsalon Nr. 2

Karl-Marx-Hof
Halteraugasse 7
1190 Wien

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+