Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Zu Besuch bei der Frauengruppe Respekt

Die Frauengruppe Respekt tagt seit Mai 2011 monatlich im Gemeindebau am Schöpfwerk zu Gesprächsrunden. Dort besprechen die Teilnehmerinnen Themen wie Akzeptanz im Gemeinwesen und Respekt im Zusammenleben auch mit den MieterInnen am Schöpfwerk. Wir haben der Frauengruppe einen Besuch abgestattet.

Eine Dame die regelmäßig zu den Treffen der Respekt-Gruppe kommt ist die 63-jährige Mieterbeirätin Monica Haas, die 1980 als eine der ersten MieterInnen im Gemeindebau am Schöpfwerk eingezogen ist. Sie ist seit 2008 in Pension und engagiert sich seither für viele Initiativen rund um das Gemeinschaftszentrum bassena. Bei der Respekt Gruppe organisiert sie u.a. Reisen für die Frauen. So standen schon viele Reisen und Ausflüge nach Linz, Salzburg oder Schloss Hof auf dem Programm.

Ziel der Gruppe ist es, dass sich die Frauen aus dem Schöpfwerk austauschen können. Geplaudert wird über Themen, die nicht "für Männerohren" bestimmt sind, erzählt Frau Haas. Das sind oft alltägliche Erlebnisse, die die Damen besprechen. Aber der Spaß bleibt dabei nicht auf der Strecke. Eine andere Teilnehmerin ist Burgi Künzel, die die Atmosphäre und die unterschiedlichen Kulturen hier schätzt.

"Ich mag die Vielfalt in unserer Gruppe, jede einzelne persönliche Geschichte und den Lebensinhalt. Die Frauen sind eindeutig meine Freundinnen. Ich bin vor Weihnachten aus dem Spital heimgekommen und die Dalia hat mich angerufen und mir eine Suppe vorbeigebracht. Da fühle ich mich auch sehr getragen!", weiß Mary Widhalm, die ein Gründungsmitglied der Respektgruppe ist.

Integration wird hier am Schöpfwerk groß geschrieben, eine Dame die auch seit Anfang an dabei ist die gebürtige Ägypterin Dalia Abdelmeguid, die sehr gern zu den Treffen kommt. "Respekt ist wie eine Familie für mich. Die Dinge, die ich mit der Respektgruppe in Österreich gesehen habe sind wirklich viel. Und der Austausch der unterschiedlichen Kulturen gefällt mir sehr!".

Die Aktivitäten der Gruppe sind vielfältig, so wird mit KünstlerInnen der Veranstaltung "Kunstgastgeber Gemeindebau" diskutiert, gekocht oder gebastelt. Und die Ideen und der Spaß geht den Damen auch nie aus. Zu Pfingsten ist bereits eine Reise nach Istanbul geplant.

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+