Mobile Version aus nicht mehr nachfragen

Direktvergabe

Sie wollen Ihre Gemeindewohnung an eine Nachmieterin bzw. einen Nachmieter weitergeben?

„Direktvergabe“ nennt sich die praktische Alternative zur klassischen Wohnungsrückgabe. Von der Direktvergabe profitiert sie sowohl als Alt- als auch als Neumieterin und Neumieter.

Sie wollen umziehen, aber die Einbaumöbel passen nicht in die neue Wohnung?

Mit der Direktvergabe können sie die Gemeindewohnung samt Einbaumöbel und -geräten an eine Interessentin bzw einen Interessenten weitergeben und dafür auch eine faire Ablöse von bis zu 5.000 Euro verlangen. Als NachmieterIn können sie sich über preisgünstige Möbel freuen, bei denen sie sich noch dazu mühsame Transport- und Aufbauarbeiten ersparen.

Als Nachmieterinnen bzw. als Nachmieter benötigen sie einen Vormerkschein bzw. ein Wiener Wohn-Ticket mit passendem Vormerkdatum. Wenn sie ihre Gemeindewohnung vergeben wollen, bedenken sie aber bitte, dass sie eine Vorlaufzeit von mindestens 3 Monaten einkalkulieren müssen, da Wiener Wohnen alle Befunde der Wohnung vor der Direktvergabe noch überprüfen muss.

Alle Infos zur Direktvergabe könnt ihr hier nachlesen.

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Google+